Frequenzbereich 2100MHz, Band 1

System
Netzbetreiber
UMTS (FDD)
von Basisstation zum Handy
UMTS (FDD)
vom Handy zur Basisstation
UARFCN
Kanalnummer
Mittenfrequenz
UMTS (TDD)
nur Inhouse-Versorgung
Wind UMTS
Wind LTE
2110 bis 2120 MHz UMTS
2120 bis 2130 MHz LTE
1920 bis 1930 MHz, 2 Kanäle
1930 bis 1940 MHz LTE
10563-10588

1915 bis 1920 MHz unbenutzt
Tim UMTS
Tim LTE
2130 bis 2135 MHz UMTS
2135 bis 2145 MHz LTE
1940 bis 1945 MHz, 1 Kanal
1945 bis 1955 MHz LTE
10663
1910 bis 1915 MHz unbenutzt
Iliad 2145 bis 2155 MHz 1955 bis 1965 MHz LTE
1900 bis 1905 MHz unbenutzt
Vodafone LTE
2155 bis 2170 LTE 1965 bis 1980 MHz LTE
1905 bis 1910 MHz unbenutzt

Frequenzbereich 900MHz, Band 8

System
Netzbetreiber
UMTS (FDD)
von Basisstation zum Handy
UMTS (FDD)
vom Handy zur Basisstation
UARFCN
Kanalnummer
Mittenfrequenz
Iliad 925 bis 930 MHz 880 bis 885 MHz, 1 Kanal
Tim 930 bis 935 MHz (GSM in den Städten, sonst UMTS) 885 bis 890 MHz, 1 Kanal 2963
Tim 935 bis 940 MHz für GSM 890 bis 895 MHz, 1 Kanal
Vodafone 940 bis 950 MHz für GSM 895 bis 905 MHz, 2 Kanäle
Wind 950 bis 955 MHz 905 bis 910 MHz, 1 Kanal 3063
Wind 955 bis 960 MHz für GSM 910 bis 915 MHz, 1 Kanal

An der Endung der CI-Nummer kann man bei Vodafone leicht erkennen, ob es sich um UMTS-900 handelt: Endziffern 1-3: 2167,5 MHz und 7-9: 947,5 MHz. Seit 2019 ist Vodafone dabei UMTS 2100 komplett abzuschalten. Es wird durch LTE 2100 ersetzt.

Wind nummeriert die UMTS 900-Zellen gleich wie GSM 900.

Tim und Iliad haben keine regelmäßige Nummerierung.