Frequenzbereich 2100MHz, Band 1

System
Netzbetreiber
UMTS (FDD)
von Basisstation zum Handy
UMTS (FDD)
vom Handy zur Basisstation
UARFCN
Kanalnummer
Mittenfrequenz
UMTS (TDD)
nur Inhouse-Versorgung
Wind UMTS
Wind LTE
2110 bis 2120 MHz
2120 bis 2130 MHz LTE
1920 bis 1930 MHz, 2 Kanäle
1930 bis 1940 MHz LTE
10563-10588
10613-16638
1915 bis 1920 MHz unbenutzt
Tim 2130 bis 2145 MHz 1940 bis 1955 MHz, 3 Kanäle 10663-10688-10713 1910 bis 1915 MHz unbenutzt
Iliad 2145 bis 2155 MHz 1955 bis 1965 MHz LTE 10738-10763 1900 bis 1905 MHz unbenutzt
Vodafone LTE
Vodafone UMTS
2155 bis 2165 LTE
2165 bis 2170 MHz
1965 bis 1975 MHz LTE
1975 bis1980 MHz, 1 Kanal
10788-10813
10838
1905 bis 1910 MHz unbenutzt

Frequenzbereich 900MHz, Band 8

System
Netzbetreiber
UMTS (FDD)
von Basisstation zum Handy
UMTS (FDD)
vom Handy zur Basisstation
UARFCN
Kanalnummer
Mittenfrequenz
Iliad 925 bis 930 MHz 880 bis 885 MHz, 1 Kanal 2938
Tim 930 bis 935 MHz (GSM in den Städten, sonst UMTS) 885 bis 890 MHz, 1 Kanal 2963
Tim 935 bis 940 MHz für GSM 890 bis 895 MHz, 1 Kanal 2988
Vodafone 940 bis 945 MHz für GSM 895 bis 900 MHz, 1 Kanal 3013
Vodafone 945 bis 950 MHz 900 bis 905 MHz, 1 Kanal 3038
Wind 950 bis 955 MHz 905 bis 910 MHz, 1 Kanal 3063
Wind 955 bis 960 MHz für GSM 910 bis 915 MHz, 1 Kanal 3088

An der Endung der CI-Nummer kann man bei Vodafone leicht erkennen, ob es sich um UMTS-900 handelt: Endziffern 1-3: 2167,5 MHz und 7-9: 947,5 MHz. Seit 2019 ist Vodafone dabei UMTS 2100 komplett abzuschalten. Es soll durch LTE 2100 ersetzt werden.

Wind nummeriert die UMTS 900-Zellen gleich wie GSM 900.

Tim hat keine regelmäßige Nummerierung.

Illiad hat bis heute (10.2.2020) noch keine Anlagen in Südtirol in Betrieb.